homo connectus

ein dystopisch-satirischer Thriller.


Darum geht's:

Ralph Hannig hat sein Leben satt. Seit 29 Jahren jeder Tag wie der andere - eine temporale Wasserwalze, aus der es kein Entrinnen zu geben scheint. Da ist es auch nicht gerade von Vorteil, dass die Menschheit in der Obhut eines intelligenten Zentralrechners zur homogenen Spaßgesellschaft und das Individuum in Ermangelung sinnvoller Betätigung zum bloßen Konsumenten verkommen ist. Eines Tages reicht es dem Beinahe-Rentner endgültig und er holt zum Gegenschlag gegen den augenscheinlichen Weltzerstörungsplan des Killercomputers aus. Was als planlose Guerilla-Aktion beginnt, bringt Ralph jedoch bald an die Grenzen seiner Existenz... und so manch einen an den Rand der Verzweiflung. Ein Einblick in eine Gesellschaft, die höchstens noch als Karikatur taugt.


Ich freue mich auf deine Meinung zu der Geschichte! Schreib' sie mir auf Facebook oder hinterlasse eine Rezension auf Amazon.



Zu guter Letzt: Viel Spaß beim Lesen!

Max


© Max Christis